Zitate von Rechtsanwälten

Ausbildung

RA: In welche Richtung soll’s denn gehen mit dem Studium?
Praktikantin: Also ich glaube Richterin könnte ich nicht werden.
RA: Warum nicht? Ich treffe bei Gericht fast nur noch auf junge Richterinnen.
Praktikantin: Aber wenn ich eine Seite sympathisch finde und die andere nicht, könnte ich nicht objektiv urteilen.
RA: Keine Sorge, im Laufe der Jahre werden Sie immer alle Seiten unsympathisch finden. Dann haben Sie mit der Objektivität kein Problem mehr.

Ausbildung II

RA: Nach diesem Freispruch brauche ich erstmal Wein und was zu essen.
Praktikantin: Ich habe leider kein Portemonnaie dabei.
RA: Egal. Bisher haben Sie ja nur gelernt, wie sauer ein Anwalt sein Geld verdient. Jetzt werden Sie lernen, wie schnell es wieder weg ist.
Dienstreise
RA: Guten Tag Herr Busfahrer, wie komme ich denn hier vom Hauptbahnhof nach Stadelheim?
Busfahrer: Hä?
RA: Stadelheim? Gefängnis?
Busfahrer: Nix verstehn.
RA: Knast?
Busfahrer: Ich nix Knast.
RA: Danke für die Auskunft.
Dünkel
Schnösel: Wissen Sie, ich bin nämlich Wirtschaftsjurist.
RA: Oh, dann haben wir ja fast den gleichen Beruf.
Schnösel: Wieso? Was machen Sie?
RA: Ich bin Kneipenanwalt.
erzieherische Maßnahme
Jugendlicher: Cool, dass Sie so schnell gekommen sind. Ich dachte mir zwar schon, dass die mich wieder rauslassen, aber mit Anwalt geht das schneller.
RA: Schnell? Ich habe jetzt immerhin mehr als 2 Stunden auf der Polizeiwache verbracht.
Jugendlicher. Ja. Der Nachmittag ist draufgegangen. Könnten Sie mich noch heimfahren?
RA: Ich kann dich mitnehmen und in meinem Garten absetzen.
Jugendlicher: Was soll ich denn da?
RA: Das Unkraut jäten, das wegen dir heute stehengeblieben ist.

Fallbesprechung

RA: Die Nummer mit dem Autodiebstahl leuchtet mir immer noch nicht ein.
Mandant: Ich wollte eben mal eine Spritztour machen. Als der Tank leer war, habe ich es einfach stehenlassen.
RA: Bei der nächsten Spritztour sollten Sie nicht so rasen.
Mandant: Naja, man klaut kein Auto, um sich dann an die Verkehrsregeln zu halten.
RA: Dann zeige ich Ihnen jetzt mal das Blitzerfoto. Ohne dieses wären Sie wahrscheinlich nie überführt worden.
Freundschaftsdienst
Schöffengericht - theoretische Straferwartung bis 4 Jahre. Kurz vor Verhandlungbeginn raunt mir eine Mitverteidigerin vertraulich etwas zu:
Kollegin: Wer ist der Herr dort drüben?
Ich: Der Staatsanwalt.
Kollegin: Ach wissen Sie, ich mache das hier ja nur der Mandantschaft zuliebe. Aber eigentlich habe ich mit Strafverteidigung nichts am Hut.
Geschäftsessen
RA: Ich nehme das Reisgericht Nr. 21
Inder: Normal, mittel oder scharf?
RA: Scharf.
Inder: Wenig, mittel oder sehr scharf?
RA: Scharf! Sagte ich doch schon.
Inder: Ja, aber wollen Sie wenig scharf oder eher mittel scharf oder sogar sehr scharf?
RA: Ich habe mich gerade umentschieden und nehme ein Rumpsteak. Medium!
Inder: Medium?
RA: Ja, weder roh noch durch.
Inder: Rumpsteak ist Rumpsteak. Gibt keine Unterschiede bei uns.
Getrickst
RA (Beweisaufnahme): Sie wollen mir also erzählen, sich erinnern zu können, dass vor über eineinhalb Jahren bei einem mindestens 50 m entfernten, nicht sichtbar um die Ecke herum geparkten Fahrzeug nur eine Tür geknallt wurde?
Polizist: Da bin ich mir 100%ig sicher. Es kann keinen Beifahrer gegeben haben.
RA (Plädoyer): Wie Sie sicher alle bemerkt haben, hat einer der heute vernommenen Zeugen beim Hinausgehen die Tür besonders heftig zugedrückt. Aber können Sie guten Gewissens sagen, welcher der Zeugen dies war?
Protokollführerin (nach dem Freispruch): Also das mit der Tür beschäftigt mich immer noch. Ich hab’s wirklich nicht mitbekommen.
RA: Einen solchen Vorfall hat es auch nie gegeben. ;-)

Jana aus Kassel

Pförtner: Waren Sie gerade bei dieser Besprechung dabei?
RA: Ja.
Pförtner: Vermissen Sie vielleicht ihre Aktentasche?
RA: Oh … wo habe ich die denn stehen lassen?
Pförtner: Ich wurde soeben angerufen. Die Aktentasche steht noch im Besprechungszimmer unterm Tisch.
RA: Cool, ich fühl mich grad wie der Graf von Stauffenberg.
Pförtner: Hä???

Hausbesuch

Ehefrau: Schaaaatz … Wer hat denn die Packung Toilettenpapier aufgerissen?
Mandant: Der Anwalt war wohl gerade auf dem stillen Örtchen.
Ehefrau: Schaaaatz, du weißt schon welches Papier ich meine?
Mandant (erschrocken): Doch wohl nicht das Hello-Kitty-Papier?
RA: Äh … Die Rolle war leer, also …
Mandant (grimmig): Aber doch nicht die Kiss-Edition!
RA: Kiss-Edition? Ich dachte, das steht da als Nachschub.
Mandant: Nein, das stand da nur als Deko. Das war eine Kapitalanlage!
Ehefrau: Schatz, ich glaub‘ das jetzt nicht. Er hat die Hello-Kitty-Kiss-Edition aufgerissen.
RA: Nie wieder mache ich Hausbesuche.
Hobby-Historiker
Polizist (während Hausdurchsuchung): Wie ist die Nummer des Tresors?
Klient: Sag ich nicht.
Polizist: Dann nehmen wir den Safe mit und brechen ihn auf.
Klient: Mir egal.
Polizist: Ok, der Tresor wird abtransportiert.
RA (vertraulich): Was soll das? Die knacken das Ding doch sowieso.
Klient: Der Tresor ist leer, aber ich habe die Kombination vergessen.
RA: Keine Eselsbrücke?
Klient: Irgendwas mit der Eroberung von Istanbul.
RA: Der Tresor bleibt hier! Der Code lautet 1453.
Jahreswechsel
RA am 20.12.: Jetzt mache ich die Kanzlei 2 Wochen zu. So umgehe ich die Trennungsgeschichten nach Weihnachten.
Anrufer am 3.1.: Ich bräuchte eine Beratung.
RA: Worum geht‘s?
Anrufer: Äh…hm…also… Trennung.
RA: Nee, oder???
Anrufer: Machen Sie sowas nicht?
RA: Kommt drauf an - lebt sie noch?
Anrufer: Natürlich!
RA: Dann sind Sie leider falsch bei mir.

Immer im Dienst

Barista: Avvocato, ich verstehe diesen Steuerberater nicht. Kannst du mir das erklären?
RA: Das ist eine Umsatzsteuervoranmeldung.
Barista: Und was muss ich zahlen?
RA: Was da unten steht.
Barista: Und was ist das hier?
RA: Die Steuerberaterrechnung.
Barista: Muss ich auch bezahlen?
RA: Ja.
Barista: Mamma mia, was muss ich denn noch alles zahlen?
RA: Mein Honorar für diese Auskunft.
Konsequent
  • elektronische Kommunikation
RA: Ich bräuchte einen Terminvertreter vor Ort. Gebühren fallen an aus einem Streitwert bis 2.500 EUR.
Kollege: Ich mach’s. Bitte um Zusendung der Unterlagen.
RA: Anbei die Unterlagen. Ich sehe grad, der Streitwert beträgt 4.500 EUR, weshalb sogar mehr zu verdienen ist.
Kollege: Ich mach’s trotzdem.

Lokalkolorit

RA: Können Sie mir erklären, wo genau das war?
Mandantin: Ich kenn mich nicht so gut aus in Kreuznach.
RA: Beschreiben Sie es irgendwie.
Mandantin: Also da war ein Kreisel.
RA: Sonst noch was?
Mandantin: Und da war so ein künstlicher Radweg.
RA: Kreuznach, Kreisel, Radweg … das hilft mir jetzt nicht wirklich.

(Für Ortsfremde: Kreuznach besteht fast nur aus Kreiseln und Radwegen).

Mandatsablehnung

Mandatierender: Ich wurde von einem Fahrrad angefahren und leide seither an einer PTBS. Wieviel Schmerzensgeld kann ich verlangen:
RA: PTBS?
Mandatierender: Posttraumatische Belastungsstörung.
RA: Ich weiß, was eine PTBS ist. Hat man normalerweise nach einem Vietnamkrieg oder so. Bei Fahrradunfällen ist das eher ungewöhnlich.
Mandatierender: Mein Hausarzt hat es attestiert.
RA: Ach du meine Güte. Hat sie da Rambo mit dem Fahrrad plattgemacht?
Mandatierender: Nein, das war so ein Rotzbub, der noch nicht richtig fahren konnte.
RA: Tut mir leid. Was ich nicht verstehe, kann ich nicht vertreten.
Mediation
Anruf einer Kollegin: Ich melde mich als Mediatorin.
RA: Und weiter?
Kollegin: Ich vertrete nicht den Gegner, sondern beide Seiten, also auch Ihre Mandantin.
RA: Sie vertreten ganz sicher nicht meine Mandantin.
Kollegin: Doch, bei der Mediation ist das so.
RA: In diesem Fall ist es nicht so.
Kollegin: Dann ist die Mediation hiermit gescheitert.

Mittagspause

RA: Guten Tag, ein großes Glas Wasser bitte.
Bedienung: Kostet 3 Euro.
RA: 3 Euro??? Was kostet denn hier eine große Weinschorle?
Bedienung: 2,50 Euro.
RA: Dann hätte ich gerne einen Tropfen Wein in mein großes Glas Wasser.
Musikalisches
Klient: Hallo, ich habe einen Brief von Ihnen bekommen. Muss ich das überweisen oder kommt da noch eine Rechnung.
RA: Wozu sollte ich Ihnen den Brief denn sonst geschickt haben?
Klient: Ich meine ja nur, weil da steht gar nicht Rechnung drauf, sondern Honorarnote.
RA: Das ist eine Rechnung, also bitte überweisen.
Klient: Und warum heißt das dann Honorarnote?
RA: Damit ich im Gerichtssaal die richtigen Töne treffe.

Neid

Gegenanwalt: Ich habe mir erlaubt, die Angaben des Klägers mal hochzurechnen. Bei dem angegebenen Stundensatz käme er auf ein Monatseinkommen von 35.000. Das ist ja wohl unglaubwürdig.
Mandant: 35.000 im Monat verdiene ich nicht. Ich verdiene wesentlich mehr.
Gegeanwalt: …schluck …
Nichtverteidigerin
Kollegin (etwas abschätzig): Strafverteidigung ist doch einfach. Da muss man nur reden können.
Antwort: Nein, man muss schweigen können.
Offenheit
RA: Den Kollegen XY bitte.
Sekretariat: Der ist in einem wichtigen Termin.
RA: Dann bitte Rückruf.
Sekretariat: Das wird schwierig, er hat heute durchgehend Mandanten.
RA: Ok, ich schick ihm ne Mail.
(10 Sekunden später)
Kollege XY: Tach, was gibt‘s?
RA: Ich dachte, Du bist schwer beschäftigt.
Kollege XY: Quatsch, ich sitz hier rum und hab nix zu tun.
Pause

Promi-Status

RA: Hier ist meine Karte für die Rechnungsanschrift. Zuerst müssen wir uns aber noch über den Preis unterhalten.
 Verkäufer: Das ist ein Festpreis - nicht verhandelbar.
 RA: Irgendwas geht immer.
 Verkäufer: Bei uns nicht.
 RA: Dann können Sie mir meine Karte ja wieder zurückgeben.
 Verkäufer: Bitteschön … äh .. moment mal … sind Sie der Rechtsanwalt, der Krimis schreibt?
 RA: Auch das.
 Verkäufer: Wir sollten nochmal über den Preis reden …

Realist

Kollege: Es ist völlig egal, was ein Zeuge aussagt. Entscheidend ist allein, was der Richter als Aussage verstanden hat oder meint verstanden zu haben. Das muss man als Anwalt einfach akzeptieren, sonst wird man zum Alkoholiker.
RA: Also hast du es für dich noch nicht akzeptiert?
Kollege: Doch. Ich trinke aus anderen Gründen.

Schuldnerverständnis

RA: Sie rufen mich an? Trotz der offenen Rechnung?
Mandat: Rechnung? Hab ich nicht bekommen.
RA: Erinnerung auch nicht? Mahnung auch nicht?
Mandant: Wissen Sie, bei mir wird manchmal die Post gestohlen.
RA: Ja, ich kenne das Problem. Die deutschen Postzusteller sind darauf spezialisiert, Rechnungen und Mahnungen durch das geschlossene Kuvert zu erkennen und diese dann völlig sinnfrei zu stehlen.

Spam-Abwehr

Werbemail: Edler Bürostuhl … tolles Design … Günstiger Preis … Bestellung HIER
RA per Mail an HIER: Sollten Sie mir noch einmal eine Werbemail schicken, werden mindestens 20 verschiedene Leute an verschiedenen Standorten bei Ihnen fleißig bestellen - und dann alles zurückgehen lassen
Antwort von HIER: Biteeee nicht!!! Adresse ist gelöscht! Komplett!
Süßholzrasplerin
Richter: Ich habe diesen Termin bewusst kurzfristig angesetzt, damit die Parteien in diesem Jahr noch zu ihrem Recht kommen.
Anwältin: Ich finde das toll, Herr Vorsitzender, Sie arbeiten immer so schnell. Bei anderen Richtern dauert es viel zu lange, aber bei Ihnen bekommt man immer gleich Termine und Sie sind auch immer perfekt vorbereitet, und …
RA: Darf ich Sie mal unterbrechen? Bevor Sie dem Mann jetzt die Schamröte ins Gesicht treiben, habe ich hier noch einen etwas umfangreicheren Schriftsatz …
Starverteidiger
Staatsanwalt: Ich beantrage für alle 3 Angeklagten Haft ohne Bewährung.
RA1: Ich halte bei meinem Mandanten eine Bewährung gerade noch für vertretbar.
RA2: Ich halte bei meinem Mandanten eine Bewährung gerade noch für vertretbar.
RA3: Ich halte bei meinem Mandanten eine Bewährung gerade noch für vertretbar.
Jugendrichter: Die Angeklagten werden freigesprochen.
Angeklagte zu den Verteidigern: Wieso haben Sie eigentlich Haftstrafen beantragt?
Verteidiger: Äh … Wir sind hier im Jugendstrafrecht. Das hatte pädagogische Gründe.
Theoretiker
Anwaltskollege, der einen Ex-Mandaten wegen einer vollstreckbaren Honorarforderung vertritt: Der Mandant hat das Geld jetzt bei uns eingezahlt. Sie können es abholen, müssten dann aber 95 Cent Wechselgeld mitbringen.
Antwort: Und wenn ich das Geld nicht abhole?

Terminhure

Richterin: Wir brauchen einen Fortsetzungstermin. Passt es heute in 3 Wochen?
RAin: Da kann ich nicht. 
StAin: Können Sie vielleicht einen Vertreter schicken?
RAin: Ich könnte eine Terminhure vorbeischicken. 
Richterin: Ist das dann ein Vertreter?
RAin: Die Terminhure ist mein Ehemann, der ist auch Anwalt.

Verhandlungspause

RA: Wir gehen zur Kantine, ich brauche einen Kaffee.
Mandant: Ich möchte keinen Kaffe, danke.
RA: Früher haben Mandanten ihrem Anwalt den Kaffee bezahlt. Heute betrachten sie sich offenbar als eingeladen.
Unerbittlich
Verteidiger: Sie sollen sehr krank sein. Darf man fragen woran Sie erkrankt sind?
Zeugin: Hirntumor. Er hat gestreut. Ich bin schon voller Metastasen.
Verteidiger: Oh, dann ist das heute wohl meine letzte Möglichkeit, Sie zu befragen.
(ich war´s nicht)

Unkollegial

Vorsitzender: Der Antrag war sehr trickreich, aber die Kammer gibt ihm dennoch nicht statt.
Mandant (nach der nächsten Pause): Ich glaube, der Antrag war doch nicht so gut.
RA: Warum?
Mandant: Weil meine Strafe deshalb noch höher ausfällt.
RA: Sagt wer?
Mandant: Der Mitangeklagte. Mit dem habe ich in der Pause gesprochen.
RA: Und wie will der das beurteilen?
Mandant: Sein Verteidiger hat es ihm so gesagt.
Zyniker
Autofahrer: Ich wurde mit 1,5 ‰ am Steuer erwischt. Können Sie mir da irgendwie weiterhelfen?
RA: Nö.
Autofahrer: Wie nö???
RA: Ihnen wird die Fahrerlaubnis entzogen und erst nach einer Sperrfrist wieder erteilt. Die Sperre beträgt mit Anwalt 12 Monate und ohne Anwalt 1 Jahr. Sehen Sie einen Unterschied?

Schreibe einen Kommentar